E-Mail Marketing Vergleich B2C – B2B: Welche Besonderheiten man beachten sollte

Mit E-Mail Marketing lassen sich wertvolle Werbebotschaften an Endverbraucher aber auch an Unternehmen übermitteln. Dabei richtet sich E-Mail-Marketing B2C direkt an Ihre Kunden und E-Mail-Marketing B2B an Geschäftsführer oder Entscheidungsträger in Firmen. Beide Varianten können äußerst erfolgreich als Standalone Newsletter oder in Kampagnen eingebunden werden, allerdings gilt es dabei eine Reihe von Besonderheiten zu beachten. Unser Blog beschreibt Ihnen, auf welche Details es ankommt und wie wir als Marketing Agentur München Ihre Inhalte in ein professionelles Newsletterdesign verpacken.

Was ist E-Mail Marketing?

Bei dieser Marketingform werden Werbebotschaften per E-Mail an Unternehmen oder an Kunden versendet. Über ein sogenanntes Double-Opt-In-Verfahren gibt der Empfänger ein klares Einverständnis zum Erhalt von Nachrichten und hat über eine Opt-Out Funktion (beispielsweise in Form eines Abmelde-Links) die Möglichkeit das Einverständnis wieder zurückzunehmen. E-Mails lassen sich über externe E-Mail-Verteiler oder direkt aus dem eigenen CRM-System als CRM Newsletter versenden.

Email Marketing gilt als besonders effektiv und kann neben dem Produktverkauf und Service auch der Kundenbindung, Marktforschung, dem Vertrieb oder dem Branding dienen. Dabei ist es entscheidend, dass Kernbotschaften ausgerichtet auf die jeweilige Zielvorgabe im Bereich B2C oder B2B optimal formuliert werden und der Empfänger über eine Call-to-Action (Link mit weiterführenden Infos, Button zu einem Kauf- oder Anmeldeformular o. ä.) die Möglichkeit hat, auf das Angebot  einzugehen oder zu reagieren.

Welche Vorteile bietet diese Form des Online Marketings?

Als E-Mail-Marketing Agentur München kennen wir die Vorzüge von Email Marketing genau und haben Ihnen diese in 6 Punkten zusammengefasst.

  1. kostengünstig zu realisieren
  2. individuelle Werbebotschaften formulierbar
  3. als Standalone Newsletter oder in einer Kampagne 
  4. E-Mail Template für ein ansprechendes Newsletterdesign 
  5. CRM Newsletter aus dem eigenen Customer Relationship Management System heraus versendbar
  6. Reichweite und Performance leicht zu messen

Was ist gleich im B2C und B2B Email-Marketing?

In beiden Vermarktungsbereichen steht die Zielgruppe im Zentrum der Aufmerksamkeit. Umso besser deren Bedürfnisse erfasst werden, desto präziser lassen sich die Ansprache und das Angebot gestalten. Welche Probleme werden überwunden, welcher Mehrwert wird erzielt oder welche Erleichterung ist möglich? 

Setzen Sie sich mit der Frage auseinander, was Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einzigartig macht und sammeln Sie alle Informationen, die Ihrer Zielgruppe dabei hilft kurz- oder längerfristig eine Kaufentscheidung zu treffen. 

Worin unterscheiden sich E-Mail-Marketing B2C und E-Mail-Marketing B2B?

B2C E-Mail-Marketing kommt direkt beim Verbraucher zum Abverkauf von Produkten, zur Werbung für ein aktuelles Angebot oder aber auch zur Stärkung des Brandings zum Einsatz. Im Rahmen des Marketing-Mix unterstützt es offline Werbeaktionen in Print Medien ebenso wie online Werbemaßnahmen in Webanwendungen, auf Webseiten sowie in Apps.

B2B E-Mail-Marketing richtet sich an Entscheider, die ebenfalls offen für Werbung, aber seltener am schnellen Kauf interessiert sind. Ihr Fokus richtet sich auf eine solide Leistungsbeschreibung und klare Vorteile, die Produkte oder Dienstleistungen mit sich bringen. 

Welche Besonderheiten sind im  E-Mail-Marketing B2C und E-Mail-Marketing B2B zu beachten?

Käufe werden im B2C oft von einer Einzelperson oder einem Haushalt getätigt. So lassen sich auch sogenannte Impulskäufe umsetzen, die durch eine schnelle Kaufentscheidung gekennzeichnet sind. Emotionale Ansprache und Argumente, die dem Kunden Vorteile sowie ein lukratives Preis-Leistungs-Verhältnis versprechen, stehen im Vordergrund. 

B2C E-Mail-Marketing setzt auf kurze prägnante Texte, die den Käufer emotional zum Kauf anregen. 

Im Bereich B2B handelt es sich bei der Kaufentscheidung häufig um eine Gruppenentscheidung, die komplexere Prozesse, längere Verkaufszyklen mit sich bringen und mit Informationen (Produktvorteile, Funktionsbeschreibungen, Präsentationen) untermauert werden müssen. Insbesondere bei technisch hochwertigen Angeboten spielt nicht primär der Preis, sondern die Qualität eine entscheidende Rolle.

Wichtig ist der B2B Zielgruppe ein geringes Risiko, hohe Sicherheit und langfristig starke Partnerschaften, die in der Regel nicht von Impulskäufen oder schnellen ad-hoc-Entscheidungen geprägt sind. 

Unternehmen kaufen seltener auf Grundlage von Emotionen und werden vom B2C Ansprache eher vertrieben. Beim B2B-Marketing sind aus diesem Grund Inhalte gefragt, die objektiv beschreiben und spezifizieren, um fundierte Kaufentscheidungen zu treffen.

Zusammengefasst: E-Mail Marketing treffsicher im Bereich B2C und B2B einsetzen

Email-Marketing eröffnet eine Reihe von Optionen, die es Ihnen leicht machen die jeweiligen Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe im Bereich B2C und B2B abzudecken. Wichtig ist es dabei, dass Sie die jeweiligen Besonderheiten bei der Ansprache von Unternehmen oder Entscheidungsgruppen sowie Endkonsumenten berücksichtigen. 

Als Werbeagentur München wissen wir genau, worauf es im E-Mail-Marketing B2C und E-Mail-Marketing B2B ankommt. Dabei bieten wir nicht nur eine große Reichweite von mehr als 30 Millionen Empfängern, sondern auch den DSGVO konformen Versand responsiver Newsletter mit DOI Bestätigung. 

Sprechen Sie mit uns über die Möglichkeiten rund um Standalone Newsletter und Email-Marketing-Kampagnen zur Kundengewinnung sowie Kundenbindung in B2C und B2B.